Zollfreizone

In der Nähe der Aktiengesellschaft JEDINSTVO befindet sich die Zollfreizone. Wir sind interessiert an der Zusammenarbeit oder Vermietung geschlossener und offener Flächen in der Zollfreizone, wo wir cca 60.000 m2 Grundfläche besitzen. Kataster-Plot 3352, 3354, 3355, 3358/1, 3358/2, 3361/4, 4123/1, 4123/2, 4123/3.
Die Zollfreizone ist ein Teil des Theritoriums der Republik Kroatien, welche eigens umzäunt und gekennzeichnet ist und in welcher Wirtschaftstätigkeiten unter besonderen Bedingungen getätigt werden können.
In der Zollfreizone können folgende Tätigkeiten ausgeübt werden: Produktion von Waren, Endfertigung von Waren, Großhandel und Vermittlung im Handel, Dienstleistungen. Nicht erlaubte Tätigkeit in der Zollfreizone ist der Kleinhandel.
Besondere bzw. günstigere Wirtschaftsbedingungen kennzeichnen jede Zollfreizone. Für die Benützer der Zollfreizone ergeben sich folgende Vorteile:

  • Steuer
  • Zoll
  • Wirtschaft
  • Administration

Steuervorteile


Eine besondere Steuererleichterung ist die Zahlung der Einkommensteuer von
50 % des vorgeschriebenen Steuersatzes. Des weiteren besteht ein Gesetz der Zollfreizonen über die Steuerbefreiung von Zahlung besonderer Steuern (Mehrwertsteuer und gesonderter Verbrauchersteuer) für Waren, welche in der Zollfreizone gelagert, benutzt oder verbraucht wurden.

Zollvergünstigungen
Die Benützer der Zollfreizone sind von der Verzollung der Wareneinfuhr im Einklang mit dem Gesetz der Zollfreizone befreit. Dies bezieht sich auf Waren, welche in der Zone gelagert werden,  benutzt oder verbraucht werden und welche nicht für den Vertrieb am heimischen Markt vorgesehen sind.

Wirtschaftliche Vorteile
Bei Ausübung von Aussenhandelstätigkeiten in den Zollfreizonen unterliegen in der Zollfreizone gelagerte Waren, welche nicht für den Handel am heimischen Markt bestimmt sind, keinem Kontingent, Bewilligungen oder Erlaubnissen, regelmäßigem Limit oder vorrübergehender Maßnahmen.

Administrative Vorteile
Die Ein- und Ausfuhr in und aus der Zollfreizone hat einen vereinfachten Administrationsvorgang. Ware, welche in die Zollfreizone eingeführt werden soll, wird anstatt der Zolldeklaration mit einem Formular dem Zollamt gemeldet.
Einheimische Ware, welche in die Zollfreizone eingeführt werden soll, wird beim Zollamt per Auftrag oder Rechnung angemeldet.

  • Sprache

    HR EN FR
  • Slideshow

  • Recent Posts

  • Recent Comments

    • Archives

    • Tags